Ein neuer Schritt zu saubererer Luft in Noord-Holland

Nachricht
24-01-2017

In der niederländischen Provinz Noord-Holland gilt ab dem 1. März 2017 ein Verbot zur Entgasung bei der Fahrt für Benzol und benzolhaltige Ladungen. Die Provinzregierung von Noord-Holland hat am 20. Dezember 2016 der Änderung der Umweltverordnung der Provinz zugestimmt. Diese Maßnahme leistet einen positiven Beitrag für die Umwelt und sorgt für eine sauberere Binnenschifffahrt.

Entgasung bei der Fahrt

Unter Entgasung bei der Fahrt wird die aktive bzw. nicht-aktive Ableitung von Dampf von flüchtigen organischen Stoffen (FOS) aus dem Ladungstank eines Schiffes verstanden, das erdölhaltige Produkte oder Chemikalien transportiert hat. Hierbei brauchen keine emissionsbeschränkenden Maßnahmen ergriffen zu werden. Dies ist steht im Gegensatz zur Situation an der Kade. Wenn Tankschiffe ihre Ladung austauschen, ist es üblich, die im Tank verbleibenden Ladungsdämpfe bei der Fahrt zu entgasen. Dies erfolgt vor der Beladung der nächsten (nicht) kompatiblen Fracht. Hiermit wird vermieden, dass die nächste Ladung durch die vorige Ladung verunreinigt wird.

Kooperation

Derzeit wird untersucht, wie das Aufsichtsverfahren und die Handhabung optimal geregelt werden können. Hierauf basierend wird ein Handhabungsprotokoll erstellt. Die Handhabung des Verbots erfolgt in Kooperation mit der Divisie Havenmeester (Abteilung Hafenmeister), dem Omgevingsdienst Noordzeekanaalgebied (Bereichsdienst Nordseekanalgebiet) und der niederländischen nationalen Polizei. Zudem setzt sich der Hafen Amsterdam dafür ein, eine ausreichende Entgasungskapazität in der Region zu stimulieren. Diesbezüglich ist der Hafen Amsterdam im Gespräch mit den Marktteilnehmern.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem diese Möglichkeit umgesetzt ist, gilt eine Übergangsphase in Bezug auf die Handhabung des Entgasungsverbots. Der Hafen Amsterdam hält Sie über die Entwicklungen auf diesem Gebiet auf dem Laufenden.

Hintergrund

In den niederländischen Provinzen Noord-Brabant (Nordbrabant) und Zuid-Holland (Südholland) gilt seit 2015 ein Verbot für das Entgasen bei der Fahrt. Die Provinz Noord-Holland hat gemeinsam mit den niederländischen Provinzen Utrecht, Gelderland und Zeeland (Seeland) eine Untersuchung zu den Auswirkungen dieses Verbots durchführen lassen. Diese hat ergeben, dass das Verbot in Noord-Brabant und Zuid-Holland einen begrenzten Einfluss auf die Anzahl der Entgasungen in Noord-Holland hat. Dies wird sich möglicherweise zu dem Zeitpunkt ändern, an dem das Verbot der Entgasung bei der Fahrt in der Provinz Utrecht in Kraft tritt. Parallel zum Verbot in Noord-Holland zum 1. März wird dies auch in der Provinz Utrecht in Kraft treten.