Offizieller Teststart kostenlose Sammelstelle für Hausmüll, Papier und Glas für die Binnenschifffahrt

Nachricht
05-04-2017
Binnenvaart Klant Centraal haven Amsterdam lanceert proef vuilcontainers

Der Hafen Amsterdam hat, am Montag, dem 3. April 2017, das Startsignal für einen sechsmonatigen Test – eine kostenlose Sammelstelle für die Binnenschifffahrt – gegeben. Die Sammelstelle befindet sich auf dem Haparandadam in den Houthavens und ist für Hausmüll, Papier und Glas ausgelegt. Die Aufstellung dieser neuen Einrichtung ist in Kooperation mit den Vertretern der niederländischen Binnenschifffahrt zustande gekommen. Nach einem halben Jahr wird der Test ausgewertet und wird eine mögliche Verlängerung besprochen.

Nach Rücksprache mit den Vertretern der Binnenschifffahrt wurde beschlossen, dass der Hausmüllcontainer mit einer SAB-Karte (auch ecokaart (Ökokarte) genannt) der Stichting Scheepsafvalstoffen en Vaardocumenten Binnenvaart zum Nulltarif genutzt werden kann. Für die Glas- und Papiercontainer ist keine Karte erforderlich.

Auch Trinkwasserstellen unter die Lupe genommen

Zusätzlich zur vorübergehend eingerichteten Hausmüllsammelstelle bietet der Haparandadam der Binnenschifffahrt feste Landstromeinrichtungen, einen Autoabstellplatz und eine Zapfstelle für Wasser (seit Januar 2017 sind es 6 m3 Trinkwasser alle 24 Stunden für die Binnenschifffahrt zum Nulltarif). Der Port of Amsterdam beschäftigt sich zudem mit der Vorbereitung der künftigen Erweiterung der Trinkwassereinrichtungen für die Binnenschifffahrt im Hafen Amsterdam anhand einer zweiten Trinkwasserzapfstelle im östlichen Hafengebiet.

Binnenschifffahrt | Kunde im Mittelpunkt

Der Hafen Amsterdam setzt sich für die Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit und Dienstleistungen gegenüber der Binnenschifffahrt ein. Mittels des Programms ‚Binnenvaart | Klant Centraal’ (Binnenschifffahrt | Kunde im Mittelpunkt) beschäftigt sich das Unternehmen unaufhörlich mit Tätigkeiten, welche die Dienstleistungen für die Binnenschifffahrt verbessern. Die drei Schwerpunkte des Programms lauten: verbesserte Einrichtungen zu einem angemessenen Preis, Investitionen in Kontakt und Kommunikation sowie Straffung der Angabe zur Binnenhafengebühr. Die Verbesserung der Dienstleistungen erfolgt in Rücksprache mit den Vertretern der Binnenschifffahrt: Algemeene Schippers Vereeniging, BLN-Schuttevaer, VT Group, Vereniging CBRB sowie der Nederlandse Vereniging van Binnenhavens. Mit der Aufstellung der Sammelstelle auf dem Haparandadam erwartet der Hafen Amsterdam, dass die Einrichtungen für die Binnenschifffahrt im Hafen Amsterdam den Wünschen des Sektors besser entsprechen.

Related news

  1. Nachricht
    11/02/2017 - 11:47

    Die Gemeinde Zaanstad und der Hafen Amsterdam NV arbeiten eng zusammen, um das Hafengebiet für Kunden und Nutzer attraktiver... read more »

  2. Nachricht
    07/28/2017 - 09:29

    Amsterdam führt Containertarif bei Binnenhafengebühr ein read more »

  3. Nachricht
    01/24/2017 - 10:15

    In der niederländischen Provinz Noord-Holland gilt ab dem 1. März 2017 ein Verbot zur Entgasung bei der Fahrt für Benzol und... read more »